2014

wow. nach 2010, 2011, 2012 und 2013 jetzt also schon jahresrückblick #5.

2014 war aus sportlicher sicht ein wellental mit super beginn, bescheidener jahresmitte und versöhnlichem ausklang.

körperlich prima beisammen bin ich gleich voller motivation in das jahr gestartet und habe ziemliche umfänge beim laufen absolviert.
leider war das wetter schneetechnisch nicht gerade langlauffreundlich, was mir definitiv gefehlt hat.

jedenfalls beginne ich auch diesen jahresrückblick wieder mit der wettkampfzusammenfassung.

hier war der start mit den tiroler meisterschaften im crosslauf am 02.03. (bericht) eher holprig.
wie auch der wiesenuntergrund.
vom ergebnis her allerdings doch erfolgreich.

ergebnis tiroler meisterschaften crosslauf langdistanz 2014
8. platz gesamt
1. platz altersklasse M40
2. platz mit der mannschaft des SK Rueckenwind

auf dem weg zu meinem ersten geplanten highlight am 04.05. - dem salzburg marathon mit österreichischen und tiroler meisterschaften, wollte ich noch zwei halbmarathons bestreiten.
rennhärte hat mir auch im herbst 2013 in der vorbereitung auf den graz-marathon sehr gut getan.

der erste war am 23.03. der rhylauf in oberriet/CH (bericht).
war wirklich klasse, zusammen mit katharina zipser und günter schneider dort zu starten.
weniger klasse das wetter - knapp über 0° und regen.

trotzdem - mit 01:19:24 eine neue PB.
sehr erfreulich und bei den bedingungen unerwartet.

ergebnis halbmarathon ryhlauf 2014
11. platz gesamt
04. platz altersklasse M35 - M45
02. platz mit der mannschaft des SK rueckenwind bei den herren - als mixed-team(!) mit günter schneider und katharina zipser.

schon zwei wochen später konnte ich meine PB bei "bludenz läuft" am 06.04. (bericht) nochmals toppen.
diesmal wurde ich von robert koprivnik begleitet - sehr genial.
das rennen selbst fiel mir etwas schwerer, aber dafür war das ergebnis besser.
das bergaufstück am ende des halbmarathons werde ich jedenfalls nie vergessen ...

ergebnis halbmarathon "bregenz läuft" 2014
13. platz gesamt
04. platz altersklasse senioren(!) M40

man beachte - 2x platz vier in der altersklasse.
will man machen.
ABER eben mit 01:18:43 nochmals eine neue PB.

1 woche später - ich bog gerade auf die zielgerade zum geplanten salzburg marathon ein - dann folgende super überraschung:
ich wurde also MIZUNO runbird aufgenommen!
traum!

und als krönung zum hamburg marathon eingeladen.
mit allem pipapo.
anreise, unterbringung im athletenhotel, produktvorstellungen, ...
hamburg marathon - tag 1
hamburg marathon - tag 2

und finally - ">raceday!


I C H ! ! !

ich war wirklich nervös, ob ich nochmal so einen super lauf wie beim graz marathon im herbst 2013 erwischen könnte.
... und es wurde sogar noch besser.
ein lauf wie im rausch.
alles einfach nur perfekt.

02:42:06!

der gesamte bericht -> klickst du HIER

ergebnis hamburg marathon 2014
95. platz gesamt
84. platz männer
15. platz altersklasse M40

leider war das wohl zu viel des guten.
nachdem ich in den letzten 2 wochen vor dem marathon schon schmerzen im rechten unterschenkel hatte - die ich natürlich so knapp vor diesem rennen mehr als erfolgreich verdrängte g - war danach schluss.

diagnose: funktionelles kompartmentsyndrom

11 tage nach dem hamburg marathon wurde ich auch schon operiert.

danach wohl der entscheidende "fehler".
wobei ich ausdrücklich darauf hinweisen muss, dass dies unter ärztlicher anweisung erfolgte.
keine sportpause, sofort weiter trainiert.
und dies, um den muskel auch nach der op zu fordern, damit die gespaltenen faszien nicht wieder verkleben.
leider zog ich mir so wohl eine hartnäckige sehnenentzündung zu.

acht tage nach der OP lief ich schon wieder ein wenig bei den traildays 2014 in garmisch.
stecken testen.
denn das nächste grosse ziel 2014 waren die 4 trails von mittenwald nach samnaun (160km, 10.000hm).

am weg dorthin stand noch der zugspitz basetrail am 21.06. (bericht) als testlauf am programm.
ich wollte mein MAMMUT laufequipment abschliessend testen.

mit diesem rennen bin/war ich gar nicht zufrieden.
einerseits hatte ich leider magenprobleme, andererseits konnte ich mich einfach nicht so richtig überwinden.
vielleicht hatte ich mir zu deutlich eingeprägt, dass dies ein testlauf sein sollte ...

ergebnis zugspitz basetrail 2014
31. platz gesamt
05. platz altersklasse masters men

leider "rettete" ich mich dann fusstechnisch nur mehr irgendwie bis zu den 4 trails 2014 rüber.
ich wollte es halt unbedingt probieren.

mit anfangs sogar sehr überraschendem erfolg!


bild in orginalauflösung

auf der ersten etappe über 36km und mit 2.400hm konnte ich den 3.\ platz in der masters-wertung (von 127 klassen-startern) erreichen.
den raceplan eisern eingehalten und nach verhaltenem start das tempo erhöht.
teilstück-ergebnisse (altersklasse in klammer):
44. (5.) - 16. (1.) - 8. (2.)

traum! ... bis auf den haxn. leider.

tagesbericht 1. etappe -> klickst du HIER

ergebnis erste etappe 4 trails 2014
24. platz gesamt
03. platz altersklasse masters men

der zweite tag (ehrwald - imst, 38km mit 2.200hm) war schon nur mehr kampf und krampf.
es hat ziemlich weh getan ... guckst du:


bild in orginalauflösung

wobei es vom ergebnis her eh noch halbwegs o.k. war.
meine taktik hatte ich nicht geändert. war nur langsamer. g
teilstück-ergebnisse (altersklasse in klammer):
53. (9.) - 46. (7.) - 16. (4.)

tagesbericht 2. etappe -> klickst du HIER

ergebnis zweite etappe 4 trails 2014
24. platz gesamt
03. platz altersklasse masters men

dann war aber schluss.
habe ziemlich mit mir gerungen, aber die vernunft siegte doch.

HIER der ziemlich lange bericht zu meinem ersten DNF.

somit fielen leider die nächsten geplanten rennen flach.
vor allem um die österreichischen und tiroler meisterschaften im bergmarathon am 10.08. in der kainach tut es mir volle leid.
noch dazu hätte ich wohl recht gute chancen gehabt.
will man machen.

jedenfalls folgten wirklich 5 wochen laufpause und behutsamer neustart.
ziemlich profimässig, jedenfalls.

und da ich eh wieder recht schnell grösstmöglich beschwerdefrei war, wollte ich wenigstens noch beim 3. innsbrucker nightrun an den start gehen, da das gleichzeitig die tiroler meisterschaften im halbmarathon waren.

na ja, bis zum start war's eh sehr o.k.


das bild in GROSS. ich schwebe!

danach ging ich jedoch total ein.
brutal - selten so gekämpft.
aber ich startete ja auch für die mannschaft des SK rueckenwind und konnte meine kollegen nicht im stich lassen.
sah aber gegen ende nicht mehr sehr elegant aus.

die runden:
15:48 - 03:45 min/km
16:07 - 03:49 min/km
16:15 - 03:51 min/km
16:39 - 03:57 min/km
16:49 - 03:59 min/km

3 minuten über meiner PB.
tststs ...

wenigstens hat sich's ergebnistechnisch rentiert.

der gesamte bericht -> klickst du HIER

ergebnis tiroler meisterschaften halbmarathon 2014
8. platz gesamt männer
3. platz altersklasse M40
1. platz mit der mannschaft des SK Rueckenwind

das war es dann aber auch mit wettkämpfen 2014.
eigentlich eh klar - 7 rennen.
wie immer.

ein blick auf meine ursprüngliche wettkampfplanung für 2014 liest sich allerdings sehr lustig.

ein wenig stolz bin ich darauf, mit meiner zeit von hamburg (02:42:06) im jahr 2014 die
6.schnellste zeit eines tirolers gesamt
schnellste zeit eines tirolers M40
51.schnellste zeit eines österreichers gesamt (bereinigt um mehrfachstarts)
12.schnellste zeit eines österreichers M40
gelaufen zu sein.
hätte ich mir vor ein paar jahren nie vorstellen können.

ein weiteres highligt hatte das jahr allerdings noch zu bieten.
ich konnte mein "projekt 1020" erfolgreich beenden.
das war mir im laufe des jahres als mögliches ziel eingefallen und liess sich relativ locker umsetzen.

pro kalendertag 2014 10km laufen und 20km radfahren.
-> 3650km laufen, 7300km radeln
(wenn mir das mal jemand gesagt hätte ...)

das radeln hatte ich schon am 17. november fertig und am 20. dezember waren auch die 3.650 laufkilometer erreicht.
genau hier:

apropos zahlen.
davon habe ich auch 2014 genügend.

2014 in zahlen
über 669 stunden sport.
das sind im schnitt 12:50/woche bzw. 1:50/tag.
äehm.

3.834 km laufen in 381 stunden mit 36.300 höhenmetern. schnitt 12,42 km/h - pace 04:50 min/km.

7.882 km radeln (rennrad und MTB) in 277 stunden mit 47.600 höhenmetern. schnitt 28,50 km/h.

dazu noch 382 "virtuelle" kilometer in 13h auf dem ergometer im keller.

und 100 km am streetstepper in knapp 5h.

15h schwimmen (32km) oder zumindest so tun, als ob.

welches durch hallenfussball abgelöst wurde, wo ich mich gegen jahresende auch noch 13h austoben konnte.

leider nur 292 km langlaufen in 20 stunden mit 2.470 höhenmetern. schnitt 14,26 km/h - pace 04:12 min/km.

19h fitnessstudio.

-> das macht 12.640 beim sporteln zurückgelegte kilometer.
auch nicht schlecht.

wandern, bergsteigen etc. läuft nicht unter "sport".
wo kämen wir denn da hin!

allerdings gingen sich so auch nur 12 ruhetage aus.
an denen habe ich aber wirklich gar nix an bewegung gemacht!

mal schauen, was 2015 so bringt.
momentan bin ich guter dinge.
die rennplanung ist jedenfalls in arbeit.

ein ganz grosses DANKE geht an jene firmen, die mich 2014 unterstützt haben.
ich kann ganz ehrlich sagen, dass mir diese produkte wirklich sehr taugen.
von jeder dieser marken hatte ich schon mit begeisterung sachen in verwendung bevor ich in direkten kontakt gekommen bin.

MAMMUT

MIZUNO

SIGVARIS

fitRABBIT

ein spezielles shout-out an GARMIN, die mir mein erstes radlrennen ermöglicht haben und natürlich an die jungs vom RUECKENWIND.

wow. viel text.
und erweckt wohl den eindruck, dass das ganze schon stress wäre.
mitnichten. es ist eigentlich genuss.
zumindest zu 95%.
draussen sein, sich bewegen. traum!
ich lasse einfach noch ein paar bilder sprechen.

rodeln ...

langlaufen (auch in der nacht super!) ...

radeln ...

laufen ...

jedenfalls hab ich dem glückskeks brav folge geleistet.

und wenn irgendjemand wirklich noch nicht genug hat, dem kann ich folgende "specials" ans herz legen.
DAS sind die tage, die wirklich bleibenden eindruck hinterlassen.

01.02. schneelauf zur simmering alm

09.03. 38km-runde im gelände ohne was zu trinken ...

08.06. vatertags-lauf

15.06. lauf von mötz nach holz (reutte)

28.06. alpsteig durchlaufen

18.08. wanderung mit meiner dame zum höllkopf

laufen auf korsika

14.09. mit der family auf den simmering

und natürlich ... das laufseminar in schielleiten

das war's dann auch schon.
und jetzt raus, an die frische luft!

Kommentieren



Eiswuerfel Im Schuh, 19. Januar 2015 09:00:42 MEZ

Wahnsinn, was für ein aufregendes Jahr. Stark, wie du dich immer wieder vorgekämpft hast. So waren aber auch viele Erfolge möglich. Super schön zu lesen.

Für dieses Jahr wünsche ich dir, dass du verletzungsfrei durch die Saison kommst und viele neue Abenteuer genießen kannst. Best Grüße aus Berlin.


dgs, 19. Januar 2015 09:39:19 MEZ

DANKE!

vielleicht sehen wir uns ja im herbst beim berlin-marathon.
:-)


Andi Abenthung, 19. Januar 2015 10:51:40 MEZ

Verrückter!


dgs, 19. Januar 2015 10:58:51 MEZ

sagt WER? ;-)