sensationelle 38km/860hm (... ohne trinken)

merke: anfang märz sind die brunnen in tirol noch ohne wasser!
egal.

matthias allein zu hause.
aber nicht lange.
weder zu hause und jetzt auch bald nicht mehr alleine.

jedenfalls war klar, was zu tun ist:

kurze hose raus, GARMIN 910XT ein, BROOKS cascadia 9 geschnürt, SIGVARIS socken hochgezogen und los.
hm ... war da nicht noch was?

zuerst flach auf schotter nach telfs.
lockeres einrollen.
nach km 12 endlich rein in den wald und rauf.
traum!

bei km 18 war mir dann klar, dass ich doch etwas vergessen hatte - was zu trinken.
na ja, eigentlich nicht so tragisch. ich bin da recht genügsam.
mein riegel (ich hatte 1 oat snack mit) war halt ein wenig trocken. g

es war ... sensationell!
super wetter, prima luft, sonne.

einzig meine finger machten mir wieder gröbere probleme.
beim laufen stellt mein körper die durchblutung derselben komplett ein.
ich kann praktisch nichts angreifen.
die verpackung des oatsnack musste ich mit den zähnen aufmachen.
was ja kein beinbruch ist.
ABER - ich hatte grösste probleme mit den schuhbändern.
da ich den cascadia 9 noch nicht so lange im einsatz habe, war nachschnüren angesagt.
und ich hab den )/(%§"/!!! doppelknoten einfach nicht mehr zusammengebracht.
kein gefühl in den fingern.
das kann ganz schon nervig und im notfall oder bei einem rennen auch echt besch...eiden sein.
brutal.
nach 30min laufen mit ständiger fingergymnastik schaffte ich es wohl im 5. versuch, die bänder endlich wieder so zu binden, dass sie nicht mehr aufgingen.

meine guten laune konnte das aber nicht wirklich beeinträchtigen.
genialer tag.


leider in feet und miles, connect spinnt grade

geworden sind es dann 38km und 860hm.
und ich war nicht wirklich müde.

laufen moetz - telfs (schotter) - fiechter koepfl - locherboden - fronhausen - gruenberglift - moetz

38,2 km - 860 hm - 03:26:26 - 05:25 min/km

könnte man eigentlich als langen lauf in einer marathonvorbereitung gelten lassen?
tiefe GA1 waren es jedenfalls auch.

später noch ein wenig auf die blackroll.
sonst - faulenzen!

Kommentieren