jetzt wird erst mal gefastet ...

diesmal 8 tage.
ab morgen abend bis mittwoch mittag.
i gfrei mi!

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


eine woche später ...

geht es mir prima.

trotz ziemlich unguter umstände konnte ich einfach energie tanken.
es fühlt sich nach superkompensation an.
alle energie während dem fasten raus und dafür danach umso mehr rein.


kinderfoto statt katzencontent. hauptsache ein niedliches bild.

apropos:
zwecks abnehmen sollte diese intensive art des fastens nicht in erster linie gemacht werden.
da geht in 6 tagen unterm strich zu wenig.

nochmal chronologisch:

22.09. - 75,0 kg - 9,3 % fett - entlastungstag
23.09. - 72,6 kg - 10,2 % fett
24.09. - 71,0 kg - 9,3 % fett
25.09. - 70,1 kg - 9,1 % fett
26.09. - 69,1 kg - 8,8 % fett
27.09. - 68,3 kg - 8,7 % fett
28.09. - 67,7 kg - 8,3 % fett
29.09. - 67,8 kg - 8,5 % fett - erster aufbautag
30.09. - 68,8 kg - 9,5 % fett
01.10. - 70,2 kg - 7,8 % fett
02.10. - 71,3 kg - 6,2 % fett
03.10. - 71,6 kg - 6,1 % fett
04.10. - 72,3 kg - Messfehler
05.10. - 72,3 kg - 6,0 % fett

interessant auch die entwicklung des körperfetts.
doch ein angenehmer nebeneffekt.

laufen war ich in den letzten 2 wochen nur gestern.
möchte jetzt wirklich mal alles ausheilen.

comebackpainfree

soll definitiv so sein.
ansonsten stelle ich die lauferei wohl eher ein.

macht aber nix, weil aktuell geht es noch super zum radeln.
allerdings verweigere ich die fahrerei im dunkeln.
lieber mit dem zug ins büro und länger heimwärts.
wie z.b. heute.

momentan freue ich mich jedenfalls schon auf die langlaufsaison, plane wohl fitnessstudio, spekuliere mit einem rudergerät zu hause und würde gerne wieder mal joga machen.
ausserdem schwimmen, wenn das telfer schwimmbad dann endlich offen hat.

es gibt immer was zu tun. HAHA!

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren