laufen grosskampftag

richtiger lauftag.
ab 09:00 mit meiner dame den hamburg-marathon im tv geschaut.
und nebenher am handy die zeiten von trainingspartner macb und lemawork ketema gespannt verfolgt.
bis km 25 waren beide sensationell unterwegs.
zu diesem zeitpunkt auf die 42,195 hochgerechnet:
bernhard - 02:38:44
lema - 02:12:40

aber leider war es dann auch von den windverhältnissen brutal schwierig. ... wenn man die flaggen bei km 38 gesehen hat ... brutal!

trotzdem herzliche gratulation an beide!
und bernhard: insgeheim bin ich doch froh, dass ich zumindest im marathon noch eine bessere PB habe. ;-)

vor lauter marathonschauen bin ich dann etwas spät zu "meinem" heutigen rennen gekommen.
dem 4. happy run innsbruck halbmarathon.
war schon beim start etwas weit hinten, was das loslaufen eher schwierig machte.
allerdings mit rückenwind auf den ersten kilometern natürlich trotzdem gut ins laufen gekommen.

nicht ganz optimal war die labestation direkt vor einem giftigen "stich", wo man atemtechnisch eh schon ziemlich gefordert war. gleichzeitig noch trinken ...
nach der wende war es auf der anderen innseite natürlich windmässig nicht mehr so angenehm. g

es ging dann beim 10,5km-ziel vorbei auf die zweite runde.

Quelle: 16laufenhappyrunhm02.jpg
Quelle: 16laufenhappyrunhm02.jpg
Quelle: 16laufenhappyrunhm03.jpg
Quelle: 16laufenhappyrunhm03.jpg

und ab da war ich überhaupt komplett alleine.
hatte zwar in runde 1 schon nie jemanden bei mir, aber wenigstens in sichtweite.
runde 2 allerdings erinnerte an meine wöchentlichen FR-läufe dort.

nach dem zweiten anstieg in kranebitten bekam ich anzeichen von seitenstechen und lief den halbmarathon nach puls fertig.
damit bin ich sehr zufrieden, da ich hier den puls sogar nochmal in einen guten bereich herunterbrachte.

Quelle: 16gehappyrun02.jpg
Quelle: 16gehappyrun02.jpg

und so lief ich das rennen laut meiner GARMIN 920XT in 03:45 min/km recht "locker" nach hause.
passt.

ebenfalls prima: 3. platz gesamt und 1. in der AK senioren(!) M40.

laufen 4. innsbrucker happy run halbmarathon

Quelle: 16gehappyrun01.jpg

21,2 km - 0 hm - 01:19:45 - 03:45 min/km

Quelle: 16laufenhappyrunhm04.jpg
Quelle: 16laufenhappyrunhm04.jpg

und der bua kann sich auch freuen.
2 eintrittskarten für die WAVE wörgler wasserwelten bekommen.
prima!

Quelle: 16laufenhappyrunhm05.jpg
Quelle: 16laufenhappyrunhm05.jpg

so. jetzt wirklich nur mehr 14 tage bis zu den österreichischen und tiroler meisterschaften im marathon am 01.mai in salzburg.
1160 kilometer in den letzten 10 wochen.
so ein programm habe ich noch nie absolviert.
aber ich fühle mich wirklich gut (muskulär jedenfalls HAHA!).
jetzt etwas gas rausnehmen und die form kommen lassen.
bin sehr zuversichtlich.

auch prima: mein rechtes knie hat super "mitgespielt".
freut mich sehr. trotzdem jetzt noch mal gscheit blackroll und nicht zu spät ins bett.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


tiroler meisterschaften halbmarathon 2015

so. jetzt ist es wohl klar. der berlin marathon wird eher ein genusslauf werden.
bin aber nicht enttäuscht. war trotzdem ein guter tag.

hat z.b. schon sehr schön begonnen.

Quelle: 15sozug53.jpg
Quelle: 15sozug53.jpg

zu mittag wieder physiotherapie bei pati grassnig.
ganz prima.
sehnentechnisch geht es definitiv immer besser.
(auch jetzt, nach dem halbmarathon)

dann fast zu lange im büro hängengeblieben.
war schon etwas knapp zum start.
haha! mit dem stadtrad erst um 17:20 losgefahren und mit 26 km/h knapp 7km in die rossau gedüst.
prima warm-up. g

ist sich aber alles noch gut ausgegangen.
natürlich sehr viele bekannte gesichter am start:
karin freitag, kathi zipser, liudmila uzick, andrea weber, fredi pircher, stefan wanner, robert koprivnik, michael geisler, günter schneider, eddy raul de leon solano, ...

trotzdem wieder eine schräge stimmung.
insgesamt wenig läufer und in der abendstimmung zwischen den fussgängern mit/ohne hunden, radlfahrern etc. 3 runden am inn herum.

Quelle: 15laufentmhm03.jpg
Quelle: 15laufentmhm03.jpg

zum start bin ich recht gut losgekommen.
4 vorne weg, und danach führte ich die nächste gruppe mit eddy und robert. es fühlte sich sehr o.k. an.
direkt nach runde 1 ging robert aber an mir vorbei und verschärfte das tempo. eddy hinterher.
... und ich probierte es auch.
dieser kilometer in 03:37 min/km war mir allerdings dann jedenfalls zu schnell und ich musste abreissen lassen.
danach war ich sozusagen völlig alleine.

ich versuchte wenigstens das wunschtempo für berlin (03:48 min/km) durchzuziehen und pendelte mich einfach pulsmässig ein.

Quelle: 15getmhm01.jpg
Quelle: 15getmhm01.jpg

so wurde der lauf eigentlich nicht fisch und nicht fleisch.
zeit: 01:19:56 - 03:47 min/km pace
das wäre also berlin-tempo.
war aber nur ein halber.
hm ...

platzierungsmässig war es o.k.
6. platz gesamt, 1. platz AK M40, 3. platz mit der mannschaft sk rueckenwind 2 (mit fredi pircher und stefan wanner)

Quelle: 15laufentmhm01.jpg
Quelle: 15laufentmhm01.jpg

laufen tiroler meisterschaften halbmarathon 2015

Quelle: 15getmhm02.jpg

21,1 km - 0 hm - 01:19:56 - 03:47 min/km

danach noch etwas mit fredi pircher und michael geisler ausgelaufen.
und siegerehrung.

Quelle: 15laufentmhm02.jpg
Quelle: 15laufentmhm02.jpg

HAHA! wenn man fredi und mir vor 20 jahren gesagt hätte, dass wir gemeinsam eine mannschaftsmedaille bei tiroler meisterschaften im halbmarathon holen, dann hätten wir uns vor lachen wohl ...
traum!

morgen wird locker gelaufen.
und noch ein wenig über heute sinniert.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren